Grundsteuerreform

  • Warum wurde die Grundsteuer reformiert?
  • Wie muss die Feststellungserklärung abgegeben werden?
  • Wann muss die Feststellungserklärung abgegeben werden?

Die Grundstückswerte wurden bisher mit Hilfe der Einheitswerte berechnet. Diese sind jedoch veraltet und führten dazu, dass für gleichartige Grundstücke unterschiedliche Grundsteuern anfielen – ein klarer Verstoß gegen das im Grundgesetz verankerte Gebot der Gleichbehandlung.

Folgerichtig hat das Bundesverfassungsgericht im Jahr 2018 die Vorschriften zur Einheitsbewertung für die Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Damit hat der Einheitswert für die Berechnung der Grundsteuer ausgedient. Stattdessen wird jetzt mit einem neuen Grundsteuerwert gerechnet.

Das bisherige grundlegende 3-stufige Verfahren zur Berechnung der Grundsteuer wurde beibehalten:

1. Stufe:  Ermittlung des Grundsteuerwerts

2. Stufe: Anwendung der Steuermesszahl und Berechnung des Grundsteuermessbetrags

3. Stufe: Anwendung des Hebesatzes und Festsetzung der Grundsteuer

Daraus ergibt sich diese Berechnungsformel:
Grundsteuerwert x Steuermesszahl x Hebesatz = Grundsteuer

Um die Neubewertung durchführen zu können, benötigt das Finanzamt für jedes Grundstück eine „Erklärung zur Feststellung des Grundsteuerwerts“.

Die Erklärung kann elektronisch per ELSTER eingereicht werden.  Für einfach gelagerte Sachverhalte (unbebaute Grundstücke, Ein- und Zweifamilienhäuser, Eigentumswohnungen) in Ländern, die bei der Grundsteuer das Bundesmodell anwenden, wird Ihnen ab Juli 2022 unter www.grundsteuererklaerung-fuer-privateigentum.de eine vereinfachte elektronische Übermittlungsmöglichkeit für die Steuererklärung zur Verfügung gestellt. Beide Varianten sind für Sie kostenlos. Gerne können Sie uns unter dem folgenden Link mit der Erstellung der Grundsteuererklärung beauftragen: Beauftragung Grundsteuererklärung.

Ab dem 1.7.2022 muss die Erklärung elektronisch eingereicht werden. Letzter Termin für die Abgabe der Erklärung ist der 31.10.2022.

Haben Sie noch Fragen? Unser Spezialteam Grundsteuer erreichen Sie unter der Nummer 0221 / 95 74 94 – 699.

Ihre Ansprechpartner

Steuerberaterin Beatrice Kurschildgen

Beatrice Kurschildgen

Diplom-Finanzwirtin (FH) | Diplom-Kauffrau | Steuerberaterin

Telefon: +49 221/957494-0

E-Mail: kurschildgen@laufmich.de

Studentische Aushilfe Julia Czogalla

Julia Czogalla

Bachelor of Laws (LL.B.)

Telefon: +49 221/957494-0

E-Mail: czogalla@laufmich.de